zurück zur Übersicht

Neue Werte-Ordnung für das digitale Zeitalter?

18. Januar 2013

Hamburg – DIVSI-Direktor Matthias Kammer referierte im Rahmen des „Informatischen Kolloquiums Wintersemester 2012/13“ in der Hamburger Universität. Sein Thema: „Vermessung der Netzwelt – Brauchen wir für das digitale Zeitalter eine neue Werte-Ordnung?“ Prof. Dr. Ingrid Schirmer, Fachbereichsleiterin Informatik der MIN-Fakultät (Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften) gab sich zuvor in ihrer Begrüßung optimistisch: „Ich sehe in dieser Veranstaltung den Startschuss für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit.“

Tatsächlich ist DIVSI mit Blick auf Wissenschaft und Forschung dieser interdisziplinäre Dialog besonders wichtig. Zu den selbst gestellten Aufgaben des Hamburger Instituts gehört es, einen offenen und transparenten Dialog über Vertrauen und Sicherheit im Internet mit zu gestalten und mit neuen Aspekten zu beleben.

Matthias Kammer stellte vor Experten und zahlreichen Studierenden die DIVSI-Studien zu Vertrauen und Sicherheit im Internet vor. Dabei machte er deutlich: „Absolute Sicherheit gibt es weder im realen Leben noch in der virtuellen Welt. Das Maß an ‚tragbarer Unsicherheit’ sowie das noch ‚akzeptable Risiko’ muss jeder für sich selbst bestimmen.“

Zweites Thema des Abends war „Mehrseitige IT-Sicherheit schafft Vertrauen“. Hierzu informierte Prof. Dr. Ing. Hannes Federrath (Fachbereich Informatik).

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

nach Oben