1.2 Zentrale Fragestellungen

Ziel der Studie ist es, aus der Perspektive sowohl der Kinder als auch der Eltern die Zugänge und Zugangsweisen zur digitalen Welt zu erfassen und Einstellungen und Verhaltensmuster in ihrer ganzen Bandbreite abzubilden. Dabei stehen die folgenden Themenkomplexe mit zugehörigen Forschungsfragen im Zentrum:

Der Zugang von Kindern zu digitalen Medien und dem Internet

  • Welche Rolle spielen soziodemografische und lebensweltliche Hintergründe der Eltern in Hinblick auf die Nutzung digitaler Medien durch Kinder?

Der Alltag von Kindern mit digitalen Medien

  • Wer führt Kinder in die Welt digitaler Medien ein? Welche Rolle spielen Eltern, Geschwister, Schulen und Betreuungsinstitutionen (z.B. Kindergärten und Kindertagesstätten)?
  • Wie sieht der digitale Alltag von kleinen Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren aus?
  • Welche Wahrnehmung haben kleine Kinder vom Internet, und wie nutzen sie es
    gegebenenfalls?

Einstellungen zum Thema „Kinder und digitale Medien“ auf Elternseite

  • Welche Chancen und welchen Nutzen sehen Eltern in digitalen Medien für Kinder?
  • Welche Bedenken haben Eltern, welche Risiken sehen sie für Kinder?

Digitale Kompetenz und Verantwortung

  • Welche Fähigkeiten und Voraussetzungen benötigen Kinder – aus Sicht der Eltern – für einen kompetenten Umgang mit digitalen Medien und dem Internet?
  • Welche Internetkompetenzen schreiben Eltern sich selbst und welche ihren Kindern zu?
  • Welche Rolle spielen unterschiedliche Akteure (z.B. Eltern und Lehrer) bzgl. der Vermittlung digitaler Kompetenz?

Vertrauen und Sicherheit im Kontext „Kinder und Internet“

  • Welche Maßnahmen ergreifen Eltern für einen sicheren Umgang ihrer Kinder mit dem Internet?
  • Welche Anforderungen und möglicherweise Defizite zeigen sich bzgl. Sicherheits- und Vertrauensfragen aufseiten der Eltern?