zurück zur Übersicht

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: 80 Prozent der Deutschen online

19. Oktober 2015

Von Yi-Ji Lu

Fast 80 Prozent der Deutschen sind online. Zu diesem Ergebnis kommt die neue repräsentative ARD/ZDF-Onlinestudie 2015, für die bundesweit 1.8000 Deutsche ab 14 Jahren befragt wurden.

Die Anzahl der Internetnutzer hat sich gegenüber dem Vorjahr nur marginal erhöht. Mit einer Steigerung von 79,1 Prozent auf 79,5 Prozent ist der Anstieg von Internet-Usern zwar vergleichsweise gering, eine deutliche Steigerung ist jedoch in der Frequenz der Internetnutzung zu beobachten. Waren es 2014 noch 58,3 Prozent der Befragten, die das Internet täglich genutzt haben, so sind es 2015 bereits 63,1 Prozent.

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: Übersicht Onlinenutzung

Übersicht Onlinenutzung (Grafik: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015)

Frauen und Senioren holen auf

Vergleicht man die Nutzerzahlen der letzten zwei Jahren, zeigt sich deutlich, dass Frauen bei der Internetnutzung rasch aufholen. 2013 bewegten sich lediglich 48,4 Prozent der weiblichen Befragten im Internet, im Jahr 2015 ist der Anteil um ca. 10 Prozentpunkte auf 58 Prozent angestiegen. Im Vergleich: Bei den männlichen Internetnutzern ist seit 2013 nur ein Anstieg von 65,9 Prozent auf 68,3 zu verzeichnen.

Insgesamt wächst die Anzahl der Internetnutzer in Deutschland jedoch nur noch langsam: Die Zunahme seit dem Vorjahr beträgt nur 0,4 Prozentpunkte. Gerade bei den jüngeren Zielgruppen gibt es kaum Zuwachs und das stärkste Wachstum geht aktuell vor allem von der Altersgruppe ab 60 Jahren aus. In dieser Altersgruppe sind die Internetnutzer von 45,4 Prozent auf 50,4 Prozent angestiegen.

Folglich hat sich das durchschnittliche Alter der Internetnutzer seit 2014 von 43,0 Jahre auf 43,7 Jahre erhöht.

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: Demographie Internetnutzer

Demografische Übersicht: Internetnutzer in Deutschland (Grafik: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015)

Intensivere Internetnutzung durch mobile Geräte

Zudem kommt die ARD/ZDF-Onlinestudie 2015 zu dem Ergebnis, dass mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets zu einer intensiveren Internetnutzung führen. Während die Gesamtbevölkerung durchschnittlich 108 Minuten am Tag im Internet verbringt, kommen Nutzer mobiler Endgeräte auf 158 Minuten. Mobile Nutzer sind auch mit 6,3 Tagen pro Woche häufiger im Internet als Personen ohne mobilen Internetzugang. Diese nutzen das Internet nur an 5,1 Tagen pro Woche.

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: Mobile Internetnutzung

Mobile Internetnutzung (Grafik: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015)

Smartphones gehören mittlerweile zur Grundausstattung und sind in zwei Dritteln in der Bevölkerung verbreitet. Sie kommen unterwegs vor allem zur Zeitüberbrückung oder für kurze Informations-Updates zum Einsatz. Nur ein Drittel der Bevölkerung besitzt hingegen ein Tablet, das auch überwiegend zu Hause genutzt wird.

Internet ein täglicher Begleiter

Insbesondere angesichts der Entwicklung im mobilen Bereich verwundert es nicht, dass das Internet zu einem festen Bestandteil im Alltag der Deutschen geworden ist. 43 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass das Internet für sie ein täglicher Begleiter in allen möglichen Fragen und Themen darstelle. 2010 lag der Anteil noch bei 39 Prozent. Im mobilen Bereich wird diese Tendenz noch deutlicher sichtbar: war das mobile Internet 2010 nur für 5 Prozent der Befragten unverzichtbar, so sind es aktuell bereits 15 Prozent, die nicht länger unterwegs auf das Internet verzichten können.

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: Internet ein täglicher Begleiter

Internet für viele ein täglicher Begleiter (Grafik: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015)

Auffassung vom Internet variiert in den Altersgruppen

Die Aufschlüsselung nach Altersgruppen zeigt an dieser Stelle einen interessanten Unterschied in der Nutzung und Auffassung des Internets. Die 14- bis 29-Jährigen sehen das Internet überwiegend als alltägliches Begleitmedium in allen Lebenslagen, das nicht nur zum Zweck des Medienkonsums andere Medien wie Fernsehen, Radio, Zeitungen und Zeitschriften ersetzt hat, sondern über das auch Alltagskommunikation sowie Themen-Austausch stattfinden. Bei den Über-60-Jährigen zeigt sich dagegen eine weitaus anwendungs- und anlassbezogenere Internetnutzung. Für sie ist das Internet stärker ein Instrument für die gezielte Informationssuche oder den E-Mail-Verkehr. Die „klassischen“ Massenmedien sind für diese Altersgruppe nach wie vor wichtiger als das Internet.

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: Einstellung zum Internet

Abweichende Einstellung zum Internet in den Altersgruppen (Grafik: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015)

Information und Kommunikation die häufigsten Nutzungsarten

Informationssuche und Kommunikation stellen die Hauptbereiche der Internetnutzung dar. So versenden oder empfangen 78 Prozent der Befragten mindestens wöchentlich E-Mails und suchen zu 76 Prozent online nach Informationen. Danach folgt mit 59 Prozent das Lesen von Artikeln/Berichten im Internet.

Nach Dauer aufgeschlüsselt stellt Kommunikation mit 42 Minuten täglicher Nutzung die häufigste Tätigkeit dar, gefolgt von Informationssuche/Recherche mit 28 Minuten, Medienkonsum mit 27 Minuten, Online-Transaktionen (Shopping, Banking) mit 12 Minuten und Online-Spiele mit 16 Minuten.

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: Tätigkeiten nach Dauer

Tätigkeiten nach Dauer (Grafik: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015)

Beim Konsum von Video- und Audio-Inhalten ist ein besonders differenziertes geschlechter- und altersgruppenspezifisches Nutzungsbild vorzufinden. So konsumieren zum einen Männer online häufiger Video- und Audio-Inhalte als Frauen (Männer: 62 Prozent Video und 41 Prozent Audio; Frauen: 43 Prozent Video und 25 Prozent Audio). Zum anderen zeigt sich, dass die 14- bis 29-Jährigen bei diesen Online-Aktivitäten weitaus aktiver sind als die Über-60-Jährigen (Video: 86 Prozent zu 25; Audio: 59 Prozent zu 13 Prozent).

ARD/ZDF-Onlinestudie 2015: Die häufigsten Online-Aktivitäten

Informationssuche und E-Mail die häufigsten Online-Anwendungen (Grafik: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015)

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

Der Autor

Yi-Ji Lu

Yi-Ji Lu

Foto: CREATIVE CONSTRUCTION HEROES GMBH

ist Content Strategist bei CREATIVE CONSTRUCTION HEROES GMBH.

nach Oben