AGB-Lesertypen: »Nicht/kaum lesen« vs. »genau/detailliert lesen«

»AGB-Lesertypen« im Vergleich

Profilvergleich: »Nicht-/Kaum-Leser« vs. »Genau-/Detailliert-Leser«

  • Beim Umgang mit AGB und Datenschutzbestimmungen bestehen der DIVSI-Umfrage zufolge zwei Lesertypen – über 60 Prozent: Lesertyp 1 liest das »Kleingedruckte« (sowohl AGB als auch Datenschutzbestimmungen) nicht oder kaum. 20 Prozent: Lesertyp 2 liest das »Kleingedruckte«(sowohl AGB als auch Datenschutzbestimmungen) genau bzw. detailliert. Die verbleibenden knapp 20 Prozent lassen sich aufgrund ihres heterogeneren Leseverhaltens keinem dieser Nutzertypen klar zuordnen.
  • Zur großen Gruppe der Nicht- bzw. Kaum-Leser zählen überproportional viele junge Nutzer im Alter unter 30 Jahre. Das Bildungsniveau der Nicht- bzw. Kaum-Leser ist höher aus als das der Genau-/Detailliert-Leser.

Einstellungen und Verhalten der Lesertypen im Vergleich

  • Nicht- bzw. Kaum-Leser sagen besonders häufig aus, dass sie die Aufforderungen, den AGB zuzustimmen, als lästig empfinden. Als Motiv, AGB und Datenschutzbestimmungen zuzustimmen, geben viele unter ihnen an, dass Sie den Anbietern grundsätzlich vertrauen bzw. dass sie davon ausgehen, dass alles richtig und rechtmäßig ist.
  • Genau-/Detailliert-Leser dagegen fühlen sich insgesamt besser informiert über AGB und Datenschutzbestimmungen – gleichzeitig geben unter ihnen besonders viele ihre Zustimmung dazu nur mit einem unguten Gefühl. Der Anteil der »Resignierten« fällt in der Gruppe der Genau-/Detailliert-Leser höher aus als in der Gruppe der Nicht- bzw. Kaum-Leser.
  • Personen, die AGB nicht zustimmen bzw. aufgrund von Datenschutzbedenken auf die Nutzung bestimmter Dienste verzichten, finden sich zudem deutlich häufiger unter Genau-/Detailliert-Lesern als unter Nicht- bzw. Kaum-Lesern.

Gut 60% geben an nicht/kaum zu lesen, nur 20 % genau/detailliert

Umgang mit AGB und Datenschutzbestimmungen: Zwei Lesertypen

Vor allem junge und gebildete User lesen AGB gar nicht oder flüchtig

AGB-Lesertypen im Profil

Lesertypen haben unterschiedliche Auffassungen und Kenntnisse

Statements der Nutzer zum Umgang mit den AGB/Datenschutzbestimmungen

Wer AGB genauer studiert, stimmt häufiger mit ungutem Gefühl zu

Motive, den AGB und Datenschutzbestimmungen zuzustimmen

Nutzer, die AGB genauer lesen, verweigern häufiger die Zustimmung

Verweigerung der Zustimmung zu AGB

Wer AGB genauer liest, verzichtet öfter auf die Nutzung eines Dienstes

Verzicht auf Dienste aufgrund von Datenschutzbedenken

Nicht-/Kaum-Leser von AGB wünschen sich kürzere Texte

Optimierungsmöglichkeiten von AGB und Datenschutzbestimmungen