4.7 Internetdaten

Zu dieser Kategorie zählen alle Daten, die beim Surfen im Internet anfallen. Damit lässt sich die Zugriffshistorie auf Webseiten ebenso nachvollziehen wie genutzte Dienste oder digitale Identitäten.

  • IP-ADRESSE Verfügt ein mobiles Endgerät über eine Verbindung zum Internet, so wird dem Gerät eine IP-Adresse zugewiesen. Oft eignet sich die IP-Adresse, um den Standort des Gerätes näherungsweise zu erkennen.
  • BROWSERVERLAUF/FAVORITEN/LESEZEICHEN Häufig werden mobile Endgeräte genutzt, um auf Webseiten zuzugreifen. Information über das Surfverhalten eines Nutzers in Form von Browserverlauf sowie gespeicherten Favoriten und Lesezeichen beschreiben die Interessen und enthalten oft sensible Informationen (z.B. Besuch von Singlebörsen).
  • COOKIES Cookies werden im Internet genutzt, um zurückkehrende Benutzer wiederzuerkennen, und werden dort u.a. von Werbenetzwerken zur Profilbildung genutzt. Dieser Mechanismus wird auch beim Surfen mit Smartphones eingesetzt.
  • WEB-CACHE Dies sind Daten, die vom Webbrowser eines mobilen Endgerätes aus Optimierungsgründen zwischengespeichert werden. Die Optimierung besteht in der Vermeidung wiederholter Downloads von Inhalten, die erneut durch einen Nutzer ausgewählt werden (z.B. Betätigung des Zurück-Buttons des Browsers).
  • OFFLINE-INHALTE Hierbei handelt es sich um Daten, die einem Nutzer bereitgestellt wurden, als dessen Endgerät mit dem Internet verbunden war. Er hat auch nach Beendigung der Verbindung, d.h. offline, darauf noch Zugriff.
  • WEB-FORMULARDATEN Die Daten umfassen private, personenbezogene Informationen wie z.B. Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie Kreditkartendaten. Sie werden vom Webbrowser des mobilen Endgerätes gespeichert und können in definierten Formularfeldern wiederverwendet werden.